Style Lack / Fetish / Clubwear

Erotische Partymode, Hot Clubwear, Fetisch Fashion, heiße Mode aus Lack und Wetlook - das passende Outfit für aufregende Ausgeh-Momente!

Frivole Clubwear: Erlaubt ist, was auffällt!

In Alltagskleidung auf die Piste? Natürlich geht das, doch spätestens vor den Türen der angesagten Clubs heißt es dann zumeist „Du kommst hier nicht rein“ - umso mehr, wenn es sich um ein Szene-Etablissement handelt, das einen bestimmten Dresscode fordert. Für viele Männer und Frauen ist es gerade der besondere Reiz, sich zum Ausgehen besonders extravagant, lasziv oder frivol herauszuputzen, und seine und ihre körperlichen Reize zu betonen. Und dies auch unter Gleichgesinnten zu genießen. Was aber längst nicht heißt, dass man oder frau schnell zu haben ist und nur auf Sex aus ist. Und man muss auch kein zwanghafter Fetischist sein, um erotische Kleidung zu mögen.

Und mal ehrlich, es ist doch schon ziemlich langweilig, in den Klamotten feiern zu gehen, die man sowieso immer trägt. Auch wenn so mancher vielleicht seinem liebsten Band-Shirt eine durchaus fetischistische Verehrung zuteil werden lässt, sehen es seine Zeitgenossen wahrscheinlich ein wenig anders. Und es macht einfach Spaß, sich selbst lecker anzuziehen und zu präsentieren. Also nur Mut!

Wir bieten eine Fülle von frivoler Clubwear in den unterschiedlichsten Variationen für Damen und Herren. Dabei sind wir immer auf der Suche nach Herstellern und Produkten abseits vom Alltäglichen, die herausstechen, sexy, schräg, elegant oder provokativ rüber kommen – andersartig eben. Mit Materialien wie Lack, Kunstleder, transparenter Netz- und Mesh-Stoff lassen die vielfältigsten Designs realisieren, die mal mehr, mal weniger enthüllen. Die betonen, formen oder auch mal kaschieren.

Kein Stoff wie jeder andere: Lack

Lack ist aus mehreren Gründen als Stoff für erotische Clubwear besonders beliebt: Lack-Mode ist extrem anschmiegsam und hebt die körperlichen Vorzüge des Trägers oder der Trägerin ideal hervor. Lack ist hochglänzend und spielt mit kleinsten Lichtreflexen – ideal für das Dämmerlicht einer Lounge oder die Spots auf der Tanzfläche.
Lackkleidung wird naturgemäß aus synthetischen Fasern hergestellt, auf die eine dünne Schicht Kunststoff aufgebracht wird. International wird auch oft von Vinyl oder PVC gesprochen. Allerdings wird bei heutiger Lackmode weitgehend auf PVC (also Polyvinylchlorid) verzichtet, denn PVC ist weniger elastisch und hat geringeren Tragekomfort als andere Materialien. Lediglich bei Lack-Corsagen und Korsetts aus Lack kommt meist noch PVC als Obermaterial zum Einsatz, weil es robuster ist. Ein Korsett soll sich ja auch nicht all zu sehr dehnen, sonst verfehlt es schließlich seinen Zweck. Zudem ist ein Korsett in der Regel innen mit Baumwolle gefüttert, was den Tragekomfort deutlich erhöht. Die von uns angebotenen Kleidungsstücke aus Lack sind in der Regel eine Kombination aus Polyurethan (PU) und Polyester (PE), was eine gute Passform und Dehnbarkeit bietet und unwiderstehlich glänzt. Gerade bei figurbetonter Lackmode ist es allerdings wichtig, die richtige Größe zu wählen. Es soll eng sitzen, aber nicht zu eng. Sonst ist es wie ein Gummiband – wenn man es ständig extrem dehnt, ist die Spannkraft schnell vorbei und es reißt  das ist bei Lack nicht anders.

Rein äußerlich kann man Lack-Kleidung von ähnlichen Modellen aus Latex (Gummi) meist kaum unterscheiden. Der Unterschied im Tragekomfort liegt u. a. darin, dass Latex nahezu hundert Prozent luft- und wasserdicht ist, während Lackmode zumindest noch einen minimalen Luftaustausch zulässt. Latex ist jedoch deutlich schwieriger anzuziehen und auch anfälliger für Beschädigungen. Kleidung aus Lack ist da robuster und flexibler, schnell an- und ausgezogen und in der Regel auch deutlich günstiger als Latexkleidung. Und selbst Profis müssen oft zweimal hinschauen, bevor sie erkennen, ob die Person vor ihnen nun ein Teil aus Lack oder Latex trägt.

Auf jeden Fall ist Mode aus Lack mehr als nur ein modisches Statement und erhebt sie für seine Liebhaber über den rein ästhetischen Faktor sonstiger Clubwear. Nicht umsonst gilt Lack neben Latex und Leder immerhin als Grundzutat aller Fetischmode.

Fetishwear und mehr im Andersartig Online Shop

Die Grenzen zwischen Fetisch und Clubwear scheinen fließend, was wohl vor allem daran liegt, dass beide Stile danach verlangen, ausgeführt und zur Schau gestellt zu werden – ein Umstand, den sich viele Designer zunutze gemacht haben, indem sie Fetisch-Elemente in ihre Kollektionen integrierten. So sind heute Bondage-Details auf den Laufstegen wie auch in der Mainstreammode keine Seltenheit mehr, gleichwohl etwa ein Harness, selbst wenn er über einem blickdichten Top getragen wird, immer noch einigermaßen große Aufmerksamkeit zu erregen vermag. Restriktive Korsetts faszinieren gegenüber einfachen Corsagen durch die Unnachgiebigkeit, mit der sie ihre Trägerin (und natürlich auch ihren mutigen Träger!) in eine extrem aufrechte Haltung zwingen. Soll die Nacht erobert werden, auf der Tanzfläche wie auch im Dark Room, ist ein ganz besonderes und alles andere als alltägliches Outfit vonnöten. Hier im Andersartig Online Shop werden Sie fündig! Wir offerieren Fetish- und Clubwear von elegant bis höchst gewagt für Damen und Herren, die die Nacht zum Tage machen. Aufreizende Minikleider, ultrakurze Röcke, strenge Tops, coole Hemden, Catsuits und Jacken aus vielerlei Materialien und mit außergewöhnlichen Details wie Nieten, Netzeinsätzen oder strategischen Aussparungen sind nur einige Beispiele aus unserem breiten Sortiment. Wählen Sie zwischen Lack und Wetlook, Leder und Nylon, zarter Spitze oder futuristischem PVC und stellen Sie sich die perfekte Garderobe zusammen, um Ihre Lust zu leben und sich zu zeigen, wie Sie sind – eben andersartig!

 

Nach oben