Korsett-Guide

Ich habe noch nie ein Korsett getragen - was muss ich bei der Bestellung beachten?

Ein Korsett ist ein fester Bestandteil vieler Gothic und Fetisch Outfits und eine wunderbare Möglichkeit, eine tolle Figur zu formen und die eigenen Proportionen zu betonen. Wir bieten Korsetts in vielerlei Formen, Materialien und Ausführungen an. Grundsätzlich unterscheiden kann man zwischen einem Vollkorsett oder Vollbrust-Korsett und einem Unterbrust-Korsett oder Mieder. Bei einem Vollkorsett bedeckt das Korsett auch den Busen (eine Unterform ist das Halbbrust-Korsett, bei dem mehr vom Dekolleté zu sehen ist). Dagegen schließt ein Unterbrust-Korsett bzw. ein Korsett-Mieder unterhalb des Brustansatzes ab. Gerade, wenn man als Frau etwas mehr Oberweite hat (ab E-Körbchen), ist ein Mieder zusammen mit einem Top oft die bessere Wahl, da übliche Korsetts die üppige Pracht oft nicht bändigen können und oben "alles herausquillt", was nicht immer schön aussieht.

Wie finde ich die richtige Größe für mein Korsett?

Hier empfielt es sich unbedingt, einmal mit einem Maßband die eigene Taille zu messen, normale Kleidergrößen helfen da meist nicht weiter. (Wer kein Maßband hat, nehme z.B. einen Gürtel oder ein langes Band, lege es um die Taille und messe den ermittelten Umfang dann mit einem Lineal nach.) Die Taille ist übrigens da, wo der Oberkörper/Rumpf am schmalsten ist. Bei jedem Korsett in unserem Angebot findet sich eine Größentabelle. Ein Korsett sollte immer 1-2 Größen kleiner sein (also 5-10 cm) als die echte eigene Taillenweite. Hat man also etwa 70 cm Taillenumfang (ungefähr Gr. M), benötigt man ein Korsett mit einer Weite von ca. 60-65 cm. Diese 5-10 cm sind dann der Bereich, um den man seine Taille maximal verjüngen kann.

Gibt es einen Unterschied zwischen einem Korsett und einer Corsage/Korsage?

Es gibt leider keine allgemein gültigen Definitionen, aber mit der Bezeichnung "Korsett" ist in der Regel ein "echtes" Korsett mit stabilen Stahlbändern gemeint ist. Oft kommen noch weitere Verstärkungen aus nicht dehnbaren Taillenbändern etc. hinzu. Nur mit einem derartigen echten Korsett lässt sich auch eine sichtbare Taillenreduzierung bzw. der gewünschte Wespentaillen-Effekt erzielen.
Dagegen hat eine Corsage (im engl.: Fashion corset) meist Verstärkungen aus Plastik, sie ist "stäbchenverstärkt". Zwar sorgen auch diese für eine gewisse stabile Formgebung, allerdings nur in begrenztem Maße. Damit ist eine Corsage aber auch deutlich bequemer und weniger restriktiv und steif. Allerdings besteht gerade bei einer lang geschnittenen Corsage die Gefahr, dass sich die Stäbchen mit der Zeit (z.B. beim Sitzen) verbiegen und nicht wieder ganz aufrichten. Eine sichtbare Taillenreduktion ist mit einer Corsage meist nicht möglich.

Ist ein Korsett nicht furchtbar unbequem?

Nicht unbedingt. Hat man die richtige Größe gewählt und die Schnürung gut angepasst, kann man ein Korsett problemlos den ganzen Tag über tragen. Schwere körperliche Arbeit und sportliche Aktivitäten sind zwar nicht anzuraten, aber wenn man es mit der Schnürung nicht übertreibt, kann man problemlos atmen und natürlich auch essen und trinken. Auch ein echtes Korsett passt sich mit der Zeit durch die Körperwärme seiner Trägerin/seinem Träger ein wenig an. Bisweilen muss man nach einer Weile die Schnürung noch einmal etwas nachziehen. Garantiert bekommt man mit der Zeit eine gerade und aufrechte Haltung, und die hat noch niemandem geschadet.

Und wie kann ich darin atmen?

Hat man die richtige Größe, dann ist das kein Problem. Sicherlich ist das tiefe Luftholen etwas eingeschränkt, weil sich gerade der Bauch nicht ausdehnen kann. Aber genau das ist ja in der Regel so gewollt. Man gewöhnt sich recht schnell daran, etwas flacher zu atmen. Aber für einen Marathonlauf ist ein Korsett sicher nicht geeignet.

Nimmt man durch ein Korsett ab?

Das wäre schön, aber definitiv nein.

Braucht man eine 2. Person zum Anziehen?

Nein. Sicherlich kann eine zweite Person hilfreich sein, gerade beim ersten Mal. Und nicht ohne Grund hatten Damen von Welt früher eine Zofe, die Ihnen beim Ankleiden geholfen hat. Aber es geht auch problemlos alleine - Übung macht den Meister!

Korsett-Schnüranleitung

Korsett-Schnüranleitung

Für den guten Tragekomfort eines Korsetts ist die richtige Schnürung entscheidend. Die Schnüre werden nicht, wie oft angenommen, von oben nach unten durchgefädelt und dann oben oder unten zusammengezogen und verknotet. Stattdessen sollte die Schnürung in der Mitte des Korsetts liegen bzw. genau auf Taillenhöhe, dort wo die Schnürung am engsten sein soll.

Dazu werden an dieser Stelle zwei Schlaufen parallel herausgezogen (s. Bild). Nach oben und unten sind die Schnürungen bis zum Ende geschlossen.

Zum ersten Anziehen lockern Sie die komplette Schnürung weit auf und ziehen es locker an. Wenn Sie ein Korsett mit zusätzlicher Planchette, Ösenverschluss oder Reißverschluss haben, schließen sie diesen zuerst. Das Korsett sollte jetzt noch einigermaßen locker sitzen.

Rücken Sie das Korsett zurecht, bis es richtig sitzt. Achten Sie darauf, dass sich möglichst keine dicken Falten von Blusen oder Tops unter dem Korsett gebildet haben. Ziehen sie diese nach Möglichkeit nach unten hin glatt. Achten Sie auch darauf, dass der Schnüschutz hinten glatt aufliegt und keine Falten hat. Ziehen Sie nun langsam an den langen Schlaufen in der Mitte des Korsetts, bis die gewünschte Enge erreicht ist. Die Schnürung sollte sich von der Mitte aus gleichmäßig immer enger zuziehen. Die Ösen müssen nicht unbedingt von oben bis unten alle komplett beieinander zu liegen kommen. Es ist gar kein Problem, wenn nach oben und unten unten auch die Schnürung wie eine Sanduhr aussieht. Je nach Figur lässt sich so das Korsett an die  Oberweite oder z.B. auch an breite Hüftknochen anpassen. Achten Sie aber darauf, dass das Korsett symmetrisch ist und die Kanten auf einer Höhe liegen. Wenn es an einer Stelle drückt, lösen Sie einfach in diesem Bereich die Schüre und weiten es ein bisschen.
Grundsätzlich gilt: Je mehr Löcher eine Korsettschnürung hat, umso stabiler ist sie und umso besser lässt sich das Korsett an die Fugur anpassen.


Passt die Weite, machen Sie mit den langen Enden erst einen Knoten und dann eine kräftige Doppelschleife. Die langen Schleifenenden können Sie nach Belieben zu einem weiteren Knoten binden und hängen lassen, oder auch von unten unter das Korsett schieben.

Zum Ausziehen die Doppelschleife wieder lösen, alles ein wenig weiten und ggf. die Planchette oder den Reißvershluss öffnen.

Die Schnüre sind sehr lang, wie kann ich sie kürzen?

Wenn Sie ein Korsett ohne weiteren Verschluss vorn oder an der Seite haben (Planchette, Ösen oder Reißverschluss) empfehlen wir nicht, die Schnüre zu kürzen. Wenn Sie einen zusätzlichen Verschluss an Ihrem Korsett haben, können Sie folgendermaßen vorgehen: Schnüren Sie Ihr Korsett, bis es perfekt sitzt. Am besten tragen Sie es einige Male über mehrere Stunden, bevor Sie die Bänder kürzen.

Ziehen Sie das Korsett aus, verschließen es vorn und legen es vor sich hin. Ziehen Sie die beiden Schlaufen soweit heraus wie es geht und die Schnürung komplett geschlossen ist, die Kanten des Korsetts also gerade und eng nebeneinander liegen. In der Regel ist die Schnürung am unteren Ende des Korsetts verknotet. Ziehen Sie die Schnüre an diesem Ende weiter heraus und geben mit den Schlaufen, die Sie zum Anziehen benutzen, gleichmäßig nach. Die Schlaufen sollten jedoch auch weiterhin mindestens ca. 50 cm Länge haben, so dass Sie damit auch weiterhin die Taillenweite einstellen können. Achten Sie darauf, dass das Korsett gerade bleibt und alle Ösen parallel verlaufen. Wenn die Länge stimmt, schneiden Sie die Schnürung am unteren Ende gleichmäßig ab und machen wieder einen festen Knoten.

Wie kann ich mein Korsett reinigen?

Korsetts sind in der Regel nicht Waschmaschinen-tauglich. Durch die Dauer-Belastung in der sich drehenden Waschtrommel können die Stahlbänder sich durch den Stoff bohren oder auch rosten. Das Korsett wäre unwiederbringlich kaputt. Für kleinere Flecken haben sich Make-Up-Tücher bewährt. Auch ein Schwamm mit ein wenig Wasser und Seife können helfen. Riecht ein Korsett mit der Zeit etwas streng, sorgen frische Luft und Wäscheerfrischer wie Febreze für Abhilfe. Bei größeren Verschmutzungen hilft nur der Gang zur Chemischen Reinigung. Fragen Sie in der Wäscherei, ob man dort Erfahrung mit der Reinigung von Korsetts hat (oder auch Brautkleidern, die sind ähnlich kompliziert).

Nach oben